Wildpark Schwarze Berge

…raus und dann lange durch die Natur spazieren! Gerade in diesen Zeiten etwas, das richtig gut tut!

Dies machen wir alle sehr gerne im Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten. Doch wie so viele Parks, Wildparks und Zoos musste auch der Wildpark in Rosengarten lange schließen. Zur Zeit kann man ein einem festen Time-Slot für 3 Stunden wieder die Tiere besuchen, doch wie lange das geht, wissen wir alle nicht.
Damit wir die Zeit dort auch noch genießen können, wenn die Pandemie-Lage sich deutlich gebessert hat, haben wir Tierpatenschaften abgeschlossen.

Die Belegschaft der Apotheke 2. Meile freut sich nun darauf, wenn wir alle gemeinsam wieder dort hin dürfen!

Die Heuschnupfen-zeit…

beginnt mitunter schon im Dezember. Wenn der Winter mild ist, fängt die Haselnuss früh an zu blühen.
Bei kälteren Temperaturen findet die Allergiezeit meist von Februar bis Oktober statt. Pollenallergiker leiden in dieser Zeit besonders. Klassische Symptome sind rote, gereizte, juckende und/oder tränende Augen.
Aber auch eine laufende oder angeschwollen Nase mit oder ohne Niesreiz können auftreten. 

Um hier eine Linderung zu verschaffen, können Zink-Produkte eingenommen werden. Nasendusche mit Emser-Salz können die Pollen aus der Nase waschen, Nasensalbe senkt die Empflindlichkeit der Nasenschleimhäute. Zusätzlich zu apothekenpflichtigen antiallergischen Tabletten und Nasensprays kann auch mit Homöopathie und Schüssler Salzen versucht werden, die Reaktionen abzumildern.

Da eine allergische Reaktion auch viel mit dem Mikrobiom zusammenhängt, kann über eine Darmkur die Reaktion beeinflusst werden.

Sie sehen – es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten:

Lassen Sie sich von uns beraten.

Herzlich Ihr Team der Apotheke 2. Meile

Pollenflugkalender:

https://allergiecheck.de/pollenflug/pollenflugkalender

Advent, Advent…

ist in diesem Jahr wirklich anders.

Wir wünschen Ihnen gerade in diesem besonderen Jahr eine schöne Adventszeit,
besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Bleiben Sie gesund!

Wir bleiben aktiv

Fortbildungskongress trotz Pandemie –

–  Dank Onlinefortbildungen ist das möglich.

Regelmäßige Weiterbildung gehört zum Apothekenalltag dazu.
Wir lesen Fachzeitzeitschriften, Onlineartikel und nutzen jede Möglichkeit unser Wissen zu erweitern. Da zur Zeit kaum Anwesenheitsseminare stattfinden können, werden viele Vorträge online abgehalten.

In der Zeit von Juli bis September haben sich Frau Brümmer und Frau Siebert Vorträge zu verschiedenen Bereichen in der Rezeptur angesehen und in Lernerfolgskontrollen erfolgreich bestanden. In den Vorträgen wurden der richtige Umgang mit Glucocorticoiden (Cortison), die Herstellung von Lösungen, eine gute Wägepraxis und die Herstellung von Defekturen (Herstellung von Rezepturen auf Vorrat) besprochen.

Die Polihexanid-Macrogolsalbe 0,04%, die wir herstellen, ist eine solche Defektur. Das heißt, Sie können sich sicher sein, dass diese Wundsalbe nach dem neusten Wissensstand hergestellt wird.